Das Workshop-Programm


Meditationszelt

Ein Raum für Kontemplation und Stille

Zum ersten Mal wird es bei einem Gathering einen Ort für Stille, Kontemplation und Gebet geben.

Wir, Marcel and Corine, werden einen friedvollen Raum für euch kreieren. Ein Zelt mit einem Altar, Lichtern und Kristallen.
In unserem druidischen Leben finden wir Kontemplation vor allem in der Natur. Aber wir sind menschlich und wenn wir die Notwendigkeit fühlen zu uns selbst, "nach innen" zu gehen, bedeutet das manchmal buchstäblich "nach innen" zu gehen - somit laden wir dich ein, hereinzukommen in das Zelt, dich vor den Altar zu setzen oder dich einfach auszuruhen und eine friedvolle Atmosphäre zu geniessen.

Wir sind auch dort für Dich da, wenn Du besondere Seelen-Nahrung brauchst, eine Schulter zum Anlehnen, jemand, der deine Hand hält, ruhige, heilende Musik und Gesänge, ein beruhigender Kristall in deiner Hand. Aber vor allem wird das Meditationszelt ein Raum des Friedens, der Sanftheit und Stille sein.

 

Wir heissen Dich herzlich willkommen!
Marcel and Corine


Workshops


Am Freitag werden wir unser Mysterienspiel in Workshops vorbereiten - mehr sei hier noch nicht verraten ;-). Auch für die Kinder ab 8 Jahren gibt es dafür einen eigenen Workshop.

Am Samstag vor- und nachmittag gibt es vielfältige inspirierende Workshops, die unsere Heldenreise begleiten. Wir bieten bei Bedarf Übersetzungen an.

  • Corine Strefkerk - Das Mabinogion
  • Stella Reimers - Persönlichkeitsentwicklung durch die Heldenreise
  • Andreas Trampenau - Schamanismus in keltischen Landen?
  • Egbert Brons, Katrin Wolf - Geschichtenerzählen, ein Tor zum Inneren Selbst
  • Dave Smith - King Arthur
  • JJ Howell -  Enchanting the void, für Erwachsene UND Kinder!
  • Fleur Pennington - The Sacred Wing
  • Eimear Burke - Storytelling
  • Eimear Burke - Die 4 Schätze der Tuatha de Danaan
  • Ian-Jonathan - Die wichtigsten Werkzeuge des Barden: „Die Innere Begeisterung und das Nutzen der Stimme", für Erwachsene UND Kinder!
  • Petra + Gabriela + Martina: Kinder-Workshop

The Mabinogion

oder ‘ Das Mabinogi und andere frühe walisische Erzählungen’

 Die Suche nach dem Mabon und die Reise zu den fünf ältesten Tieren ist Teil der Geschichte "Wie Culcwch Olwen für sich gewann". Diese Geschicte ist eine der ältesten Sagen um Arthus und eine der elf Geschichten, die wir im Mabinogion finden können. "Kannst Du einen Workshop über das Mabinogion geben?" fragte mich das Orga-Team. "Du hast zwei Stunden dafür!" Wie bringt man 11 Geschichten in 2 Stunden? Gar nicht! Aber zwei Stunden Spass, etwas Gesang und eine Menge Geschichtenerzählen! Wir werden einen kurzen Einblick in die Historie des Mabinogion haben und die "Anderen frühen walisischen Erzählungen" kennenlernen. Vor allem konzentrieren uns auf das "Mabinogi, die 4 Zweige". Geschichten voll von Magie, Humor, Reisen nach "Annwvyn", der Anderswelt, und zu Tieren, die den Geschichten eine sehr spezielle Dimension geben, wenn wir genau hinsehen.

Ich bin Corine Streefkerk, OBOD-Mitglied seit2007, Ravensister, Mutter, Sängerin, Träumerin und ewige Liebhaberin von Märchen und Geschichten. Ich gebe Workshops und schreibe über Mythologie. Zu Hause in Rotterdam gebe ich mit meinem Partner Klang-Heilungs-Konzerte und ich arbeite mit Edelsteinen. Für viele Jahre praktizierte ich Zen-Meditation in der Tradition von Thich Nhat Hanh. Ich bin ausgebildeter Coach und Beraterin und wurde von Schamanen aus der ganzen Welt ausgebildet.

 Info: www.grailwisdom.nl


Persönlichkeitsentwicklung durch die Heldenreise
In diesem Workshop wollen wir uns die Heldenreise als Methode der Persönlichkeitsentwicklung genauer anschauen. Widerstreitende und hilfreiche Persönlichkeitsanteile, Ziele und Blockaden begegnen uns auf den einzelnen Stationen der Heldenreise und geben uns einen Einblick in unser Selbst in all seinen Facetten. Neben ein wenig Theorie geht es in
dem Workshop vor allem um Selbsterfahrung.

Workshop auf deutsch und englisch

Stella, Psychologin, OBOD-Druidin


Geschichten Erzählen - ein Tor zum

inneren Selbst.

 

Geschichten-Erzählen ist in der bardischen Tradition ein kraftvolles Werkzeug, das Zeit und Raum mit dem Hier und Jetzt verbindet. Viele Geschichten werden erzählt, um für Andere von Wert zu sein, aber Geschichten sind mehr als eine Seite der Münze. Eine Geschichte ist immer ein Tor zum inneren  Selbst. Wenn wir erst einmal durch dieses Tor geschritten sind, enthüllt sich uns ein Pfad, der, wenn wir ihn gehen, es uns ermöglicht noch kraftvollere Geschichten zu erzählen. In diesem Workshop zeigen wir Dir, wie Du deiner inneren Geschichte zuhörst- ohne zu sehr nachzudenken, ohne etwas zu beurteilen. Denn einer Geschichte zu lauschen, die wirklich wahrgenommen wurde, erschafft eine Verbindung von Herz-zu-Herz und diese Geschichte kann einen Unterschied in der Welt machen.  

Workshop in englisch, bei Bedarf Übersetzung in Deutsch und Holländisch.

 

Egbert Brons (NL): erfahrener Druide, Coach and Trainer

Katrin Wolf (DE): kreative Bardin, Psychologin, Circleway story teller


Schamanismus in Keltischen Landen?

 

Das Fragezeichen hat durchaus seine Berechtigung, wenn es auf die Fragestellung zielt, ob es in Mitteleuropa Schamanismus gab oder gibt. Die Begrifflichkeit an sich hat seine Wurzel nicht in Amerika oder Afrika, sondern in den tungusischen Sprachen Sibiriens. Das, was man heute unter Schamanismus versteht ist so unterschiedlich wie die Menschen selbst. Schon früh habe ich mich dafür entschieden, den Begriff „Naturspiritualität“ zu verwenden und aktuell gibt es Stimmen, die darunter eine neu entstehende globale Naturreligion erkennen wollen.

 

Damit ist für mich keine Vereinheitlichung verbunden, sondern ganz im Gegenteil eine individuelle und persönliche Beziehung zu dem Land, mit ich lebe und all den sichtbaren und unsichtbaren Begleitern und Weggefährten. Eine Lebens- und Geisteshaltung, welche die Begegnung sucht und sich daran ausrichtet, die Sinnlich- und Empfindungsfähigkeit weiter zu entwickeln und zu kultivieren. Um ein Miteinander zu erleben in einer Art und Weise, die weit über das hinausgeht als das, was Menschen als alltägliche Wirklichkeit erfahren. Wo die aktive Verbindung mit allem Lebenden wiedererkannt und gepflegt wird.

 

Was ich auf jeden Fall der keltischen Spiritualität zuordne ist das Handwerk der Magie und das der Alchemie. Bewußt durch ein Ritual eine Wirklichkeit zu verändern oder mittels Absicht, Gefäß und Energie die eine Form in eine andere zu verwandeln, ist zum einen hohe Kunst und doch auch so alltäglich wie das Brotbacken oder das Weben eines Kleidungsstückes. Rituale zu zelebrieren, die in ihrer Gestaltung wieder die innere Absicht in ihre äußere Form bringen, um sie zu manifestieren und nicht nur eine leere Hülle sind, um zum Beispiel eine Zusammenkunft nett auszuschmücken.

 Die Frage nach einem europäischen Schamanismus ist vielleicht viel mehr eine Persönliche als eine kollektive Frage und, um sie beantworten zu können, braucht es dafür vielleicht auch einen Platz außerhalb der alltäglichen Wirklichkeit. Ich habe Lust, auf dem kommenden Gathering mit euch gemeinsam solch einen Raum zu kreieren und eine geführte Reise in die Nichtalltägliche Wirklichkeit zu unternehmen, um euren persönlichen Antworten ein Stück näher zu kommen.

Workshop auf deutsch, bei Bedarf englische Übersetzung.

 

Seid von Herzen Willkommen.

Andreas Trampenau, Vision Zukunft


Die wichtigsten Werkzeuge des Barden:

"Die Innere Begeisterung und das Nutzen

der Stimme"

Ohne Innere Begeisterung für unser Tun ist unser Tun ein Nichts! Über die Kraft und die Macht der Stimme, denn sie allein vermag die feinsten Schwingungen und auch die vielfältigsten Nuancen vermitteln. Mit Übungen. Auch, wie die Stimme bei Ritualen verwendet wird, die Bedeutung der Lautstärke ist immanenter Bestandteil meiner Ausführungen.

Materialien:   jede/r bringe seine/ihre stimme mit 

Sprache: nur Deutsch, (bei anderen Sprachen kämen wir aus dem Gelächter nicht heraus 

Für Kinder und für Erwachsene auch. Kinder ab 8 dürfen auch ohne ihre Eltern kommen!

 

Zum Namen: Ian-Jonathan, der weiße Schatten,

 

Diplom-philosoph, hobbyhistoriker und rentier,

jahrgang 1948, gewachsener thüringer, geistig und genealogisch verwurzelt

in der rhön, in thüringen und im salzburger land,

seit jahren mit der frühgeschichte der kelten beschäftigt,

wanderte zu und nächtigte an vielen keltischen siedlungsplätzen und

heiligtümern in der rhön, in franken, in bayern, schwaben und österreich,

vermittele auf meinen geführten wanderungen und in meinen erzählungen einiges wissen

über das leben und den glauben der kelten der frühzeit und

über deren vorstellungen über die anderswelt an interessierte mitmenschen

 

www.keltenwanderungen.de / weisser-schatten@gmx.eu


Workshop über König Arthur

Dave Smith 

Workshop auf englisch bei Bedarf mit deutscher Übersetzung


Enchanting the void - Singing with JJ 

 

Wir kommen zusammen um das Land mit Gesang und Stille zu ehren und zu Feiern - eine Form einer "Druidischen Andacht". JJ wird Lieder in sie einbinden, die die Tiere ehren, mit denen wir an diesem Wochenende arbeiten.  Es wird heilig sein und zugleich Spass machen! Einfache Chants, die jeder leicht mitsingen kann. Du brauchst kein guter Sänger sein, jeder kann mitsingen! Die Chants schaffen einen heiligen Raum, der jeden lebendig und gesegnet fühlen lässt. 

Englische Chants (einfaches Englisch, Übersetzung nicht notwendig).

JJ Howell - For more information see www.enchantingthevoid.co.uk 

Kinder Willkommen / Kids are welcome

 


The Sacred Wing - Fleur Pennington 

Dieser Workshop arbeitet damit, das Selbst durch Atem, Stille und kreative Erfahrungen auszudrücken.

Er beinhaltet einige einfache und definierte Berührungen (zum Beispiel auch Tribal marking / Körperbemalung mit Farbe) um die Sinne  durch die Verbindung  mit unserem inneren Wissen und unserer inneren Weisheit zu erwecken. In einem Teil des Workshops arbeiten wir mit Stille und geführten Visualisierungen, um uns mit den 5 Archetypen der Mabon-Geschichte zu verbinden. Dies beinhaltet auch Yoga-Nidra - eine tiefe, heilende und meditative Atem-Arbeit, die uns mit dem Grenzraum zwischen Erde und Himmel verbindet, und uns unsere ganz eigenen Einsichten in unsere Verbindung zu jedem Tier auf der Reise durch die Mabon Geschichte geben wird. Räucherwerk und Federn werden uns begleiten, um diese Einsichten zu verinnerlichen, damit wir uns zu einem späteren Zeitpunkt wieder mit der Weisheit und des Wissens des Gatherings verbinden können.

Workshop in Englisch, bei Bedarf Übersetzung in Deutsch

 Fleur Pennington, UK


Eimear Burke gibt zwei Workshops:

Die 4 Schätze der Tuatha de Danaan

Active Storytelling

Workshops auf englisch mit deutscher Übersetzung bei Bedarf



Konzert mit Damh the Bard

 

Wir freuen uns auf ein energiegeladenes Konzert mit Damh the Bard am Freitag Abend! Der Pendragon des Ordens und Pagan Folk & Rock vom Besten! www.paganmusic.co.uk

 

 

Eistedfodd


Eistedfodd sind die alten magischen Versammlungen der walisischen Druiden mit Musik, Gesang, Gedichten, um den Künsten des Bardentums zu huldigen…..wir feiern mit dem Eistedfodd am Gathering auch unsere wunderbare Gemeinschaft, indem wir unsere Talente, Lieblingsprojekte und unterhaltsame Dinge an diesem Abend mit den anderen teilen – und jeder ist herzlich willkommen! Spiel ein Musikstück, trage ein Gedicht vor, mach etwas Verrücktes & Schönes mit der Gruppe, singe ein Lied, allein oder mit allen – wir freuen uns auf deinen Beitrag - je mehr Teilnehmer etwas mitbringen, umso fantastischer wird unser Abend.

 

Groves


Es ist Tradition, sich an einem Camp oder Gathering des OBOD mit den anderen Menschen in seinem Kursgrad zu treffen, um zu einem bardischen, ovatischen oder druidischen Thema zu diskutieren und inspirierende Gedanken zu erleben. Für Kinder  wird es einen eigenen Grove geben.

Donnerstag Nachmittag, Leitung:

Kinder-Grove: Tahira

Barden-Grove: Dave und Cerri Smith

Ovaten-Grove: Matt Mc Cabe

Druiden-Grove: Eimear Burke

 

 

Familien mit Kindern


Familien mit Kindern sind herzlich willkommen am Gathering. Mit Hilfe der Community wollen wir zeitgleich zu Groves und Workshops auch Groves und Workshops für Kinder anbieten (Du bist herzlich willkommen, dich dafür bei uns zu melden). Sollten sich nicht genügend Helfer melden, um für alle Workshopzeiten ein gleichzeitiges Kinderprogramm anzubieten oder wenn Du ein kleineres Kind  mitbringst, kannst Du selbst als Eltern am Besten einschätzen, ob dein Kind dann einfach beim Ritual, bei einem Workshop etc. mit Dir gemeinsam teilnehmen kann oder ob es überfordert wäre. Generell sind Kinder bei allen Programmteilen (ausser den Initiationen) genauso wie Erwachsene willkommen, wir bitten die Eltern lediglich, ihr Kind dabei mitzubetreuen und darauf zu achten, dass gefährliche Situationen vermieden werden und die Veranstaltung für alle Teilnehmer gelungen stattfinden kann und wenn Du feststellst, dass dein Kind überfordert ist, Du für alle verantwortlich handelst.

Am Freitag gibt es während der Vorbereitungs-Workshops für das Mysterienspiel auch einen Workshop zur Vorbereitung speziell für die Kinder.

Am Samstag gibt es 1 Workhop speziell für Kinder und 2 Workshops, an denen sowohl Kinder als auch Erwachsene Teilnehmen können, Kinder ab 8 auch unabhängig von ihren Eltern, wenn diese einen anderen Workshop besuchen möchten.